Elternverein, was ist dass?

Der Elternverein ist ein privater Verein im Sinne des Vereinsgesetz und daher nicht weisungsgebunden.

Er vertritt die Interessen der Eltern zu Fragen der Bildung und des Schulbesuches ihrer Kinder gegenüber Schule und Öffentlichkeit.

Er dient als Plattform für Meinungsaustausch, Ideenfindung und Informationsweitergabe.

Er fördert Schule und Schüler.

Der Elternverein ist ein wesentlicher Beitrag zur funktionierenden Schulpartnerschaft und Schuldemokratie.


Da eine erfolgreiche Bildung nur im Zusammenwirken von Eltern und Schule gelingen kann, wurde 1974 mit dem Schulunterrichtsgesetz die Schulpartnerschaft in Österreichs Schulen eingeführt. Eltern und Schüler bekamen im Schulwesen Rechte eingeräumt und wurden eingeladen, in partnerschaftlicher Weise Schule mitzugestalten. Dort wo es dem einzelnen Elternteil oft schwer fallen mag, sein Anliegen der Schule mitzuteilen bzw. wo es um die Interessen mehrerer Schüler und Eltern geht und eine Koordination der Willensbildung erforderlich ist, kann der Elternverein eine wertvolle Hilfe sein.


Aufgaben der Elternvereine

Wahrung der Elterninteressen hinsichtlich der schulischen Bildung der Kinder und der mit dem Schulbesuch der Kinder zusammenhängenden Fragen

Abgabe von Vorschlägen, Wünschen, Beschwerden und Stellungnahmen an der Schule

Erstattung eines Wahlvorschlages für die Wahl des Klassenelternvertreters und eines Stellvertreters

Entsendung eines Vertreter der Erziehungsberechtigten in den Schulgemeinschaftsausschuss

Herstellung und Pflege der Partnerschaft zwischen Elternhaus, Schüler und Schule und Mitwirkung im Rahmen der Schulgemeinschaft

Unterstützung der Eltern bei der Geltendmachung der ihnen nach dem SchUG zustehenden Rechte

Unterstützung der Klassenelternvertreter bzw. der Elternvertreter im Schulgemeinschaftsausschuss bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben

Förderung des Unterrichts durch enge Zusammenarbeit mit dem Lehrkörper

Wahrnehmung der Elterninteressen in Bezug auf Schulwegsicherung, Schülerbeförderung, Schülerbetreuung

Beratung der Eltern in schulrechtlichen Fragen sowie in Angelegenheiten des Beihilfen- und Stipendienwesens

Wahrnehmung der Elterninteressen hinsichtlich der Schullaufbahn- und Berufsberatung

Hilfe und Unterstützung für bedürftige Schüler (unter Ausschluss jeder regelmäßigen Fürsorgetätigkeit)

Unterstützung von Miterziehungsaufgaben der Schule unter Wahrung des primären Erziehungsrechtes der Eltern

Förderung positiver Erziehungseinflüsse und Abwehr negativer Einflüsse in Zusammenarbeit mit der Schule

Beratung und Weiterbildung der Eltern auf dem Gebiet der Bildung und Erziehung


Nicht zu den Aufgaben des Elternvereinen gehören

Wahrnehmung parteipolitischer Aufgaben und Ziele

Ausübung schulbehördlicher Aufgaben

Ausübung von Aufgaben der Schulaufsicht und

Wahrnehmung von Aufgaben der sozialen Fürsorge


Umsetzen in die Praxis

Schulpartnerschaft macht erst Sinn, wenn Eltern, Lehrer und Schüler im Gespräch miteinander die auftretenden Probleme klären können.

Wichtig hierfür ist, dass alle Beteiligten den anfallenden Fragen gegenüber positiv eingestellt und bereit sind, sich mit Problemen eingehend auseinander zu setzen.

Der Elternverein ist auch jener geistige Raum, wo Eltern unter sich seien können, ihre Probleme, Gedanken und Sorgen teilen und mit unterschiedlichen Erfahrungen und Informationen sich gegenseitig Unterstützen können.

Jede Schulgemeinschaft verdient einen aktiven und gut organisierten Elternverein.